Suche
  • Heilpraktikerin
  • Terminvereinbarung 089 74 79 39 48
Suche Menü

Warum es manchmal so schwer ist, anderen etwas zu glauben

Kennen Sie das? Jemand sagt zu Ihnen etwas wie „das hast du gut gemacht“, oder „gut siehst du heute aus!“. Und Sie sind sich nicht so recht sicher, was Sie davon halten sollen. Irgendwie fühlt es sich komisch an.

Warum? Bei mir ist es so, dass ich es meinem Gegenüber üblicherweise dann nicht abkaufe, wenn ich selbst nicht der Meinung bin es gut gemacht zu haben oder heute gut auszusehen. Als ob meine Meinung allgemeingültig wäre! Die dahinter verborgene Annahme ist also „wenn ich es nicht gut finde, dann kann es auch niemand anders gut finden“.

Äußert dann jemand, es entgegen meiner Meinung doch gut zu finden, so sehe ich das unbewusst als Lüge an. Ich unterstelle dem anderen, mir schön tun oder mich manipulieren zu wollen. In der Folge mache ich innerlich zu und distanziere mich. Ich gebe dem anderen die komplette Verantwortung für das komische Gefühl in meiner Magengrube. Schließlich „hat er ja angefangen“, indem er mir diese Lüge erzählt hat. Und dann wundere ich mich, warum meine Beziehungen manchmal so schwierig sind.

Dabei hat der andere möglicherweise eine andere Sichtweise als ich. Vielleicht hat er einfach nur offen und ehrlich aus seinem Herzen heraus seine Meinung mitgeteilt. Ohne Hintergedanken. Und ich habe es nicht bemerkt!

Rückschlüsse und Interpretationen wie diese laufen meist in meinem Unterbewusstsein ab. Ich bin mir dessen in der Situation also nicht bewusst, dass ich meine Meinung für allgemeingültig halte und dem anderen eine Lüge und einen Manipulationsversuch unterstelle. Ich bemerke lediglich, dass der andere etwas sagt und sich bei mir ein komisches Gefühl im Bauch einstellt.

Dieses wird durch meine Gedanken über das Gesagte ausgelöst, und nicht durch die gesprochenen Worte selbst. Auch das ist mir in diesem Moment meist nicht bewusst, was den nächsten Trugschluss nach sich zieht: ich denke, der andere ist für das komische Gefühl verantwortlich. Ich gebe ihm die ganze Schuld. Und distanziere mich.

Dabei hat er möglicherweise einfach nur ehrlich ausgedrückt, dass ihm gerade etwas gefällt! Vielleicht dachte er sogar, mir ein Kompliment zu machen. Vielleicht hat er es gut gemeint!

So einfach können Missverständnisse entstehen. Sie können weitreichende Folgen für Beziehungen haben, vorallem wenn sich solche Situationen wiederholen. Das muss jedoch nicht sein!

Wenn Sie sich in dem allem wiederfinden und derartige Irrtümer künftig vermeiden wollen, können Sie Ihre Gedanken mit The Work of Byron Katie überprüfen, z.B.:

  • „Wenn ich es nicht gut finde, dann können es andere auch nicht gut finden.“
  • „Wenn es jemand doch gut findet, dann tut er mir schön.“
  • „Wenn es jemand doch gut findet, dann versucht er mich zu manipulieren.“
  • „Er/Sie hat Hintergedanken.“
  • „Er/Sie lügt mich an.“

Dabei haben Sie die Chance zu entdecken, dass Ihre Annahmen über die Geschehnisse nicht wahr sind. Und vielleicht können Sie Ihrem Gegenüber dann das nächste Mal ruhig und gelassen zuhören, wenn er Ihnen ein Kompliment macht.

Vielleicht sind Sie in diesem Moment zwar nicht seiner Meinung, können es aber stehen lassen und sich trotzdem darüber freuen! Dies ist jedenfalls meine Erfahrung, und es fühlt sich wesentlich entspannter an.

Autor:

Mein Motto ist "Mens sana in corpore sano". Mein Ziel ist, die natürliche Balance und damit die Gesundheit eines Menschen wieder herzustellen. Dazu arbeite ich auf allen drei Ebenen Körper, Geist und Seele mit energetischen Heilmethoden.