Suche
  • Heilpraktikerin
  • Terminvereinbarung 089 74 79 39 48
Suche Menü

Wie erhöhe ich die Chancen, dass meine Kritik wirklich gehört wird?

Haben Sie schonmal jemanden mit Nachdruck kritisiert? Ihren Frust rausgelassen und dem anderen so richtig die Meinung gesagt? Ich schon. Hat es bei Ihnen funktioniert? Bei mir nicht. Und trotzdem habe ich es wieder und wieder so probiert.

Warum? Nun, ich war überzeugt davon, dass meine Kritik nur dann auf offene Ohren stößt, wenn ich gleichzeitig zeige, dass mir die Sache wirklich aufs Gemüt schlägt. Ich dachte, dass es in ruhigem Ton rübergebracht nicht überzeugend genug ist. Dass man mich dann nicht ernst nimmt. Und dass es weitergeht wie bisher.

Dass es mit Nachdruck, Frustration usw. und vorallem laut und aggressiv dennoch nicht funktioniert hat, habe ich anderen Umständen zugeschrieben. Meine Gedanken dazu waren beispielsweise:

  • „Ich bin dem anderen egal.“
  • „Der andere mag mich nicht.“
  • „Der andere stellt seine Bedürfnisse über meine.“
  • „Der andere ist ein Egoist.“

Ich dachte, meine Bedürfnisse werden nicht wahrgenommen und nicht beachtet, obwohl ich sie deutlich gemacht habe. Das kann nur bedeuten, dass der andere mir nicht wohlgesonnen ist. Und ein Egoist. Siehe oben. In der Folge habe ich mich klein und wertlos gefühlt. Ich wurde zum Opfer. Die gesamte Verantwortung dafür, dass es mir schlecht geht, habe ich dem anderen gegeben. Schließlich hat er ja meine Bedürfnisse nicht berücksichtigt!

Ist das nun wirklich so, dass ich dem anderen egal bin, wenn er auf meine Kritik nicht in meinem Sinne reagiert? Ist es wirklich so, dass das bedeutet, dass der andere mich nicht mag? Dass er seine Bedürfnisse über meine stellt? Dass er ein Egoist ist?

Sehr wahrscheinlich nicht. Werfen wir einen Blick auf die andere Seite. Ich versetze mich in die Person hinein, der ich gerade Kritik „um die Ohren haue“. In dem Moment, wo mir jemand so emotionsgeladen seinen Frust präsentiert und mit Nachdruck seine Kritik ausspricht, verstehe ich nur noch „ich mache alles falsch“. Das wird schon durch die Tonlage, Mimik und Gestik des anderen ausgelöst. Der Inhalt des Gesprochenen dringt dann nicht mehr zu mir vor. Ich habe bereits innerlich zugemacht.

Kein Wunder, dass ich dann nicht im Sinne der Kritik des anderen handele. Ich weiß ja nicht mal wirklich, was der Stein des Anstoßes für den anderen war und was er wirklich will. Außer ein paar Wortfetzen habe ich alles ausgeblendet. Das bedeutet nicht, dass mir der andere egal ist. Ich habe lediglich versucht, mich vor seinem Ausbruch zu schützen.

Und vielleicht geht es meinem Gegenüber ganz genauso, wenn ich meine Kritik mit Frust und erhobener Stimme audrücke. Vielleicht ist der andere einfach genau wie ich!

Seit ich dieses Thema mit The Work of Byron Katie bearbeitet habe bin ich viel öfter in der Lage, meine Kritik ruhig und sachlich vorzubringen. Gelingt mir das, so erhöht es die Chancen merklich, dass mein Gegenüber mir wirklich zuhört und für den Inhalt dessen offen ist, was ich zu sagen habe. „Um die Ohren hauen“ ist wirklich kontraproduktiv!

Seitdem ist es auch einfacher für mich geworden, emotional geäußerte Kritik anderer ruhig anzuhören. Vielleicht weiß mein Gegenüber einfach keinen anderen Weg, mich zu überzeugen. Also versucht er es mit Nachdruck. Wie ich früher.

Autor:

Mein Motto ist "Mens sana in corpore sano". Mein Ziel ist, die natürliche Balance und damit die Gesundheit eines Menschen wieder herzustellen. Dazu arbeite ich auf allen drei Ebenen Körper, Geist und Seele mit energetischen Heilmethoden.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Super klasse, genau nach diesem „Thema“ habe ich gesucht… vielen Dank!!

    Antworten

  2. Liebe Christina,
    den ganzen Artikel über habe ich dir zugestimmt und nahezu alles ist auch meine Erfahrung. Nur bei dem Satz „“Um die Ohren hauen” ist wirklich kontraproduktiv!“ hat irgendetwas in mir reagiert. So hast du mir einen Satz für eine meiner nächsten works geschenkt! Dafür danke ich dir.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


vier + vier =